Balkonien

Ohne Garten musste der Balkon natürlich umgestaltet werden. Meine zwei bis drei Balkonkästen genügten also nicht mehr.

Ich habe also 

  1. Neue Balkonkästen bepflanzt und zur Abwechslung auch Runde Töpfe gekauft.
  2. Ein Regal gebaut, damit ich auch kleine Töpfe besser unterbringen kann und diese mehr Licht bekommen.
  3. Eine kleine Windmühle besorgt, damit alles noch etwas bunter wird.
  4. Neben Blumen auch mehrere Kräutertöpfe besorgt.

    

Meine letzte Aktion im Garten: Regalbau

Nachdem ich schon alle Sachen aus dem Garten mitgenommen hatte, ist mir für meinen Balkon noch eine Idee gekommen:

Ich brauche ein Regal – möglichst selbstgebaute.

Im Garten war sowieso noch einiges an Material, so dass ich mir nur noch eine Säge leihen musste und los geht’s…

Schritt 1 Bauplan ausarbeiten 

Schritt 2 Bretter zuschneiden

Ich habe alle Bretter vermessen und möglichst gerade gesägt. 

Schritt 3 alles zusammen bringen

Das geht am besten mit Schrauben. (Nägel werden wieder locker, wenn man von verschieden Seiten die Bretter vernagelt.)     

Das Ergebnis: Die untere Ebene lässt genügend Platz für die Gießkannen. Die Töpfe auf dem Regal bekommen jetzt mehr Licht.

 

Vorher – Ohne Regal:  

Ende in Sicht?

Hallo ihr lieben Leser meines Blogs!

Ich danke euch, dass ihr euch für den Garten – über den ich hier berichte – interessiert. Leider werde ich und auch meine Mitgärtner den Garten bald aufgeben. Es waren drei sehr schöne Jahre! Allerdings ändern sich die Dinge und die Situationen und ich habe nun Prioritäten gesetzt.

Vom Bloggen möchte ich mich allerdings nicht verabschieden! Natürlich habe ich gleich ein neues spannendes Thema über das ich berichten werde. Ich plane eine Reise über vier Monate, die mich an das andere Ende der Welt bringt: Neuseeland! 

Das hier ist aber noch nicht der letzte Gartenblogeintrag. Bisher gehört der Garten nämlich noch uns. ;) Es wird also auch Abschiedsbilder geben.

Bis dahin liebste Grüße

Wiebke